Galerie

Die Galeriesammlung wurde am Ende des XX. Jahrhunderts gegründet. Der gröβte Teil der Sammlung wurde bei den Künstlern in Krasnodar und Majkop gekauft. Einige Werke sind aus den Sammlungen der Moskauer Galerien gekommen.
Die Grundlage der Sammlung bilden die malerischen Bilder und Grafikwerke, die auf den Ausstellungen im Rahmen der ganzen Sowjetunion, allrussischen, regionalen und persönlichen Ausstellungen präsentiert wurden. Einige von ihnen wurden mit den besonderen Preisen für die hohen künstlerischen Leistungen ausgezeichnet.

In der Galerie sind die Werke der berühmten Künstler ausgestellt: Boim S.S. – Volkskünstler der UdSSR; Moksjutow R.G. – Volkskünstler der RF; Zej E.S. In der Sammlung sind auch die Werke folgender Künstler dargestellt: des Volkskünstlers der Republik Kabardino-Balkarien Kischew M.I., der verdienten Künstler der RSFSR: Grinjuk I.A., Bulgakow G.A.; des korrespondierenden Mitgliedes der Russischen Akademie der Künste Blohin W.M.; des Preisträgers der Russischen Akademie der Künste Parschkow A.; der Preisträger des regionalen Wettbewerbes im Gebiet der Bildkunst Pugatsch I., Otroschko A., Kiritschenko G.; der verdiensten Künstler von Adygeja Melnikow D.I., Amas‘jan P.G., Tuguz M.G., Petuwasch F.M., Dzhopua B.R. u.a.

Die Galerie von Pitejnyj Dom arbeitet in einigen Richtungen: Sammeln, wissenschaftliche Forschungsarbeit, Promoter-Tätigkeit, Realisierung der Projekte für persönliche Zusammenarbeit mit den Künstlern, Aufklärungs- und Ausstellungstätigkeit.

Die Mitarbeiter der Galerie sind hochqualifizierte Spezialisten mit groβer Erfahrung, die die wissenschaftlichen Werke auf dem Gebiet der Kunstwissenschaft haben.

Wenn Sie Fragen und Vorschläge oder den Wunsch, ein Bild zu kaufen, haben, schicken Sie uns, bitte, eine Nachricht per E-Mail: gallery@piteyniy.com

  • Triptychon. Adyghe Hochzeit
    • Nummer: 100
    • Titel: Triptychon. Adyghe Hochzeit
    • Künstler: Petouvash Felix Muratovich

      Verdienter Künstler von Adygea. Preisträger des Staatspreises von Adygea. Preisträger des Kuban Komsomol Preises. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der RSFSR. Er absolvierte die Moskauer Hochschule für industrielle Kunst. Stroganoff. Er hat seit den 1970er Jahren an Ausstellungen teilgenommen. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. Art der Kunst: Malerei, Grafik (gedruckt, Radierung). Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus, Sotsart (90-er Jahre). Die Hauptthemen in der Arbeit sind die Adygeyan Alltagskultur. Die Hauptgattungen sind alltäglich, animalisch, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Radierung, trockene Nadel. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZII Krasnodar, nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Das Kunstmuseum. F. A. Kovalenko; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde, grafische Blätter Werke werden vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 80er Jahre.
    • Materialien: b., Ätzen
    • Größe: 31 х 31
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Триптих. Адыгейская свадьба
    • Nummer: 110
    • Titel: Триптих. Адыгейская свадьба
    • Künstler: Petouvash Felix Muratovich

      Verdienter Künstler von Adygea. Preisträger des Staatspreises von Adygea. Preisträger des Kuban Komsomol Preises. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der RSFSR. Er absolvierte die Moskauer Hochschule für industrielle Kunst. Stroganoff. Er hat seit den 1970er Jahren an Ausstellungen teilgenommen. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. Art der Kunst: Malerei, Grafik (gedruckt, Radierung). Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus, Sotsart (90-er Jahre). Die Hauptthemen in der Arbeit sind die Adygeyan Alltagskultur. Die Hauptgattungen sind alltäglich, animalisch, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Radierung, trockene Nadel. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZII Krasnodar, nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Das Kunstmuseum. F. A. Kovalenko; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde, grafische Blätter Werke werden vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 80er Jahre.
    • Materialien: b., Ätzen
    • Größe: 31 х 31
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen
    • Nummer: 500
    • Titel: Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen
    • Künstler: Tsey Yevgeniy Süleymanowitsch

      Er lebte und arbeitete in Krasnodar, einem Teilnehmer des Zweiten Weltkriegs. Nach dem Schulabschluss 1942 im Alter von 18 Jahren ging er an die Front und diente bis 1949 im NKWD. Er absolvierte das Krasnodar Art College im Jahr 1956. Er arbeitete in der Krasnodar Theater Workshops Kostümdesigner, in Design-Arbeit in verschiedenen Organisationen in Krasnodar beschäftigt. Anerkannt als ein lebendiger Vertreter des sowjetischen Untergrunds. Teilnehmer der Bulldozer-Ausstellung. Einzelausstellungen seit 1992 (KVZII, Krasnodar, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar, Nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop). Art der Kunst: Malerei, monumentale Kunst, Grafik. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: ein Underground (Modernismus), Surrealismus, Primitivismus. Die Hauptthemen in der Arbeit - Satire auf das gesamte System des sowjetischen Systems; soziale Themen; Protest gegen das totalitäre System; soziale Ungerechtigkeit in einer sozialistischen Gesellschaft; Kampf gegen die sowjetische Ideologie; Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau. Die wertvollsten Werke: "Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen" (mehr als 1000 Blätter); Capricios; eine Reihe von Gouachen gewidmet Frauen, etc. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, nackt, IOO, satirische Serie. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Kugelschreiber, Filzstift, Acryl. Bilder sind: KVZIYA Krasnodar, Kunstmuseum. F. A. Kovalenko, Krasnodar; Nordkaukasische Niederlassung des Museums der Völker des Ostens, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 200 Gemälde, etwa 1500 grafische Blätter. Die Werke wurden aus der Sammlung des Kunsthistorikers I.D. May, der in den späten 80er Jahren die erste Einzelausstellung in KSU organisierte.

    • Gründungsjahr: 70-80er Jahre.
    • Materialien: b., Kugelschreiber
    • Größe: 24 х 17
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen
    • Nummer: 500
    • Titel: Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen
    • Künstler: Tsey Yevgeniy Süleymanowitsch

      Er lebte und arbeitete in Krasnodar, einem Teilnehmer des Zweiten Weltkriegs. Nach dem Schulabschluss 1942 im Alter von 18 Jahren ging er an die Front und diente bis 1949 im NKWD. Er absolvierte das Krasnodar Art College im Jahr 1956. Er arbeitete in der Krasnodar Theater Workshops Kostümdesigner, in Design-Arbeit in verschiedenen Organisationen in Krasnodar beschäftigt. Anerkannt als ein lebendiger Vertreter des sowjetischen Untergrunds. Teilnehmer der Bulldozer-Ausstellung. Einzelausstellungen seit 1992 (KVZII, Krasnodar, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar, Nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop). Art der Kunst: Malerei, monumentale Kunst, Grafik. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: ein Underground (Modernismus), Surrealismus, Primitivismus. Die Hauptthemen in der Arbeit - Satire auf das gesamte System des sowjetischen Systems; soziale Themen; Protest gegen das totalitäre System; soziale Ungerechtigkeit in einer sozialistischen Gesellschaft; Kampf gegen die sowjetische Ideologie; Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau. Die wertvollsten Werke: "Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen" (mehr als 1000 Blätter); Capricios; eine Reihe von Gouachen gewidmet Frauen, etc. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, nackt, IOO, satirische Serie. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Kugelschreiber, Filzstift, Acryl. Bilder sind: KVZIYA Krasnodar, Kunstmuseum. F. A. Kovalenko, Krasnodar; Nordkaukasische Niederlassung des Museums der Völker des Ostens, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 200 Gemälde, etwa 1500 grafische Blätter. Die Werke wurden aus der Sammlung des Kunsthistorikers I.D. May, der in den späten 80er Jahren die erste Einzelausstellung in KSU organisierte.

    • Gründungsjahr: 70-80er Jahre.
    • Materialien: b., Kugelschreiber
    • Größe: 24 х 17
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen
    • Nummer: 500
    • Titel: Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen
    • Künstler: Tsey Yevgeniy Süleymanowitsch

      Er lebte und arbeitete in Krasnodar, einem Teilnehmer des Zweiten Weltkriegs. Nach dem Schulabschluss 1942 im Alter von 18 Jahren ging er an die Front und diente bis 1949 im NKWD. Er absolvierte das Krasnodar Art College im Jahr 1956. Er arbeitete in der Krasnodar Theater Workshops Kostümdesigner, in Design-Arbeit in verschiedenen Organisationen in Krasnodar beschäftigt. Anerkannt als ein lebendiger Vertreter des sowjetischen Untergrunds. Teilnehmer der Bulldozer-Ausstellung. Einzelausstellungen seit 1992 (KVZII, Krasnodar, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar, Nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop). Art der Kunst: Malerei, monumentale Kunst, Grafik. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: ein Underground (Modernismus), Surrealismus, Primitivismus. Die Hauptthemen in der Arbeit - Satire auf das gesamte System des sowjetischen Systems; soziale Themen; Protest gegen das totalitäre System; soziale Ungerechtigkeit in einer sozialistischen Gesellschaft; Kampf gegen die sowjetische Ideologie; Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau. Die wertvollsten Werke: "Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen" (mehr als 1000 Blätter); Capricios; eine Reihe von Gouachen gewidmet Frauen, etc. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, nackt, IOO, satirische Serie. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Kugelschreiber, Filzstift, Acryl. Bilder sind: KVZIYA Krasnodar, Kunstmuseum. F. A. Kovalenko, Krasnodar; Nordkaukasische Niederlassung des Museums der Völker des Ostens, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 200 Gemälde, etwa 1500 grafische Blätter. Die Werke wurden aus der Sammlung des Kunsthistorikers I.D. May, der in den späten 80er Jahren die erste Einzelausstellung in KSU organisierte.

    • Gründungsjahr: 70 – 80- е гг.
    • Materialien: b., Kugelschreiber
    • Größe: 24 х 17
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen
    • Nummer: 500
    • Titel: Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen
    • Künstler: Tsey Yevgeniy Süleymanowitsch

      Er lebte und arbeitete in Krasnodar, einem Teilnehmer des Zweiten Weltkriegs. Nach dem Schulabschluss 1942 im Alter von 18 Jahren ging er an die Front und diente bis 1949 im NKWD. Er absolvierte das Krasnodar Art College im Jahr 1956. Er arbeitete in der Krasnodar Theater Workshops Kostümdesigner, in Design-Arbeit in verschiedenen Organisationen in Krasnodar beschäftigt. Anerkannt als ein lebendiger Vertreter des sowjetischen Untergrunds. Teilnehmer der Bulldozer-Ausstellung. Einzelausstellungen seit 1992 (KVZII, Krasnodar, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar, Nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop). Art der Kunst: Malerei, monumentale Kunst, Grafik. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: ein Underground (Modernismus), Surrealismus, Primitivismus. Die Hauptthemen in der Arbeit - Satire auf das gesamte System des sowjetischen Systems; soziale Themen; Protest gegen das totalitäre System; soziale Ungerechtigkeit in einer sozialistischen Gesellschaft; Kampf gegen die sowjetische Ideologie; Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau. Die wertvollsten Werke: "Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen" (mehr als 1000 Blätter); Capricios; eine Reihe von Gouachen gewidmet Frauen, etc. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, nackt, IOO, satirische Serie. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Kugelschreiber, Filzstift, Acryl. Bilder sind: KVZIYA Krasnodar, Kunstmuseum. F. A. Kovalenko, Krasnodar; Nordkaukasische Niederlassung des Museums der Völker des Ostens, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 200 Gemälde, etwa 1500 grafische Blätter. Die Werke wurden aus der Sammlung des Kunsthistorikers I.D. May, der in den späten 80er Jahren die erste Einzelausstellung in KSU organisierte.

    • Gründungsjahr: 70-80er Jahre.
    • Materialien: b., Kugelschreiber
    • Größe: 24 х 17
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Spieler
    • Nummer: 500
    • Titel: Spieler
    • Künstler: Balandin Alexey Petrowitsch

      Lebt und arbeitet in Moskau. Er lebte in den 90er Jahren in Krasnodar. In den frühen 2000er Jahren. zog nach Moskau Er absolvierte die Fakultät für Kunst und technische Grafik an der Kuban State University. Arbeitete als Lehrer für Zeichnen in KSU am Department of Graphics. Teilnahme an Ausstellungen seit 1991. Teilnahme an internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 1990er Jahren. (KVZII, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei, CG-Grafik, Buchillustration. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavangard, Fantasie. Die Hauptthemen der Kreativität sind die Spieler, das Mittelalter, das Karnevalsthema; romantische Bilder. Hauptgenres: Genrekompositionen, Buchillustration. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Grafik - Computertechnik, Tempera, Bleistift. Die Bilder sind in privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 100 Gemälde. Die Arbeit wurde 1998 vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 1994
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 70,5 х 70,5
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Karten. Die Vorony.
    • Nummer: 500
    • Titel: Karten. Die Vorony.
    • Künstler: Chaly Alexander Pawlowitsch

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Er wurde mit der Goldmedaille des TLC von Russland ausgezeichnet. Mitglied der Kreativen Union der Künstler Russlands. (Alternative Union.) Absolvent der Kunst- und Grafikabteilung der Kuban State University im Jahr 1977. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnahme an internationalen, gesamtrussischen, regionalen Stadtausstellungen. Persönliche Ausstellungen seit 1991 Art der Kunst: Malerei, Grafik, Installation. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: figurative Kunst, Expressionismus, Symbolismus, Postmoderne. Die Hauptthemen des Werkes sind eine Reihe von Krähen (soziale Verbindungen in einer Übergangsgesellschaft), Spielkarten, Raum. Hauptgenres: BVK (ein großes Ausstellungsbild) Genrekompositionen; Vorschaubild. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl (Malerei); Tinte, Stift, Marker, Marker (Grafiken). Bilder sind: im Regionalen Kunstmuseum Krasnodar. F.A. Kovalenko, Abteilung für Kultur von Moskau, in der State Exhibition Hall "Galerie Nagornaya." In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 grafische Blätter und Gemälde. Nach der Ausstellung "Ravens of Alexander Chaly", die 1998 im VZIII stattfand, wurden Werke von dem Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben. im Jahr 2011

    • Gründungsjahr: 2001- 2004 гг.
    • Materialien: á., Filzstifte
    • Größe: 34 х 50
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Diptychon. Beethoven
    • Nummer: 500
    • Titel: Diptychon. Beethoven
    • Künstler: Tugus Ruslan Makhmudovich

      (Das kreative Pseudonym ist Rugger.) Persönlicher Künstler der Galerie der Trinkhause. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 2000. Er absolvierte 1991 das Krasnodar Art College. Er beteiligt sich an Ausstellungen der späten 90er Jahre. Teilnehmer von regionalen, republikanischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavantgarde, Symbolik. Die Hauptthemen der Kreativität sind innere Erfahrungen; Dialektik der Beziehungen im sozialen Umfeld; Widersprüche von Mann und Frau; Theater, Zirkus, Kartenspieler. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Hauptgenres: Genrekompositionen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; in der Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 80 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011, 2012, 2013, 2015 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt bezogen.

    • Gründungsjahr: 2000s.
    • Materialien: Faserplatten, Öl
    • Größe: 60 х 95
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Diptychon. Eliza
    • Nummer: 500
    • Titel: Diptychon. Eliza
    • Künstler: Tugus Ruslan Makhmudovich

      (Das kreative Pseudonym ist Rugger.) Persönlicher Künstler der Galerie der Trinkhause. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 2000. Er absolvierte 1991 das Krasnodar Art College. Er beteiligt sich an Ausstellungen der späten 90er Jahre. Teilnehmer von regionalen, republikanischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavantgarde, Symbolik. Die Hauptthemen der Kreativität sind innere Erfahrungen; Dialektik der Beziehungen im sozialen Umfeld; Widersprüche von Mann und Frau; Theater, Zirkus, Kartenspieler. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Hauptgenres: Genrekompositionen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; in der Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 80 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011, 2012, 2013, 2015 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt bezogen.

    • Gründungsjahr: 2009
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 60 х 95
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Zitronen
    • Nummer: 500
    • Titel: Zitronen
    • Künstler: Tugus Ruslan Makhmudovich

      (Das kreative Pseudonym ist Rugger.) Persönlicher Künstler der Galerie der Trinkhause. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 2000. Er absolvierte 1991 das Krasnodar Art College. Er beteiligt sich an Ausstellungen der späten 90er Jahre. Teilnehmer von regionalen, republikanischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavantgarde, Symbolik. Die Hauptthemen der Kreativität sind innere Erfahrungen; Dialektik der Beziehungen im sozialen Umfeld; Widersprüche von Mann und Frau; Theater, Zirkus, Kartenspieler. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Hauptgenres: Genrekompositionen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; in der Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 80 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011, 2012, 2013, 2015 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt bezogen.

    • Gründungsjahr: 2011
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 50 х 60
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Triptychon. Nude (rechte Seite)
    • Nummer: 500
    • Titel: Triptychon. Nude (rechte Seite)
    • Künstler: Bugashev Nalby Valentinowitsch

      Lebte in der Stadt Krasnodar. 1996 zog er nach Moskau. Persönlicher Künstler der Galerie "Gertsev", Moskau. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Er absolvierte die Kunst- und Grafikabteilung der Kuban State University. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnahme an internationalen, gesamtrussischen, regionalen Stadtausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 1990er Jahren. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavangard, naive Kunst. Die Hauptthemen der Kreativität sind die inneren Erfahrungen des Künstlers, weibliche Bilder. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, Portrait, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Pastell. Bilder sind: Kunstmuseum. F.A. Kovalenko, Krasnodar; Nordkaukasische Niederlassung des Museums der Völker des Ostens, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland, Spanien). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 grafische Blätter und Gemälde. Die Arbeiten wurden nach einer persönlichen Ausstellung 2011 im KVZI erworben.

    • Gründungsjahr: 2010
    • Materialien: Papier, Pastell
    • Größe: 97 х 70
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Triptychon. Akt (zentraler Seite)
    • Nummer: 500
    • Titel: Triptychon. Akt (zentraler Seite)
    • Künstler: Bugashev Nalby Valentinowitsch

      Lebte in der Stadt Krasnodar. 1996 zog er nach Moskau. Persönlicher Künstler der Galerie "Gertsev", Moskau. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Er absolvierte die Kunst- und Grafikabteilung der Kuban State University. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnahme an internationalen, gesamtrussischen, regionalen Stadtausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 1990er Jahren. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavangard, naive Kunst. Die Hauptthemen der Kreativität sind die inneren Erfahrungen des Künstlers, weibliche Bilder. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, Portrait, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Pastell. Bilder sind: Kunstmuseum. F.A. Kovalenko, Krasnodar; Nordkaukasische Niederlassung des Museums der Völker des Ostens, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland, Spanien). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 grafische Blätter und Gemälde. Die Arbeiten wurden nach einer persönlichen Ausstellung 2011 im KVZI erworben.

    • Gründungsjahr: 2010
    • Materialien: Papier, Pastell
    • Größe: 97 х 70
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Triptychon. Akt (linke Seite)
    • Nummer: 500
    • Titel: Triptychon. Akt (linke Seite)
    • Künstler: Bugashev Nalby Valentinowitsch

      Lebte in der Stadt Krasnodar. 1996 zog er nach Moskau. Persönlicher Künstler der Galerie "Gertsev", Moskau. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Er absolvierte die Kunst- und Grafikabteilung der Kuban State University. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnahme an internationalen, gesamtrussischen, regionalen Stadtausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 1990er Jahren. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavangard, naive Kunst. Die Hauptthemen der Kreativität sind die inneren Erfahrungen des Künstlers, weibliche Bilder. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, Portrait, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Pastell. Bilder sind: Kunstmuseum. F.A. Kovalenko, Krasnodar; Nordkaukasische Niederlassung des Museums der Völker des Ostens, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland, Spanien). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 grafische Blätter und Gemälde. Die Arbeiten wurden nach einer persönlichen Ausstellung 2011 im KVZI erworben.

    • Gründungsjahr: 2010
    • Materialien: Papier, Pastell
    • Größe: 97 х 70
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Zirkus
    • Nummer: 500
    • Titel: Zirkus
    • Künstler: Sementsov Alexander Nikolajewitsch

      Er lebte und arbeitete in Suchumi, Leningrad, Deutschland - Beskov. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR, Mitglied der Union der Künstler Georgiens und Abchasiens. Er absolvierte die Kunstakademie von Tiflis. Ich nahm Unterricht bei V. Shukhaev (Silberzeit). Unmittelbar nach dem dritten Kurs eingetreten. Er studierte an der Fakultät für Physik und Mathematik der Universität Tbilisi. Er nahm an Ausstellungen seit den 1980er Jahren teil. Teilnehmer von regionalen, internationalen, republikanischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen seit 2005 Art der Kunst: Grafik, Malerei. Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus, Expressionismus, Symbolismus. Die Hauptthemen in der Arbeit sind der abchasisch-georgische Krieg; Bilder von Zeitgenossen, Stadtansichten. Die Hauptgenres: Genrekompositionen, Landschaft, Potret, BVK. Graphische Serien sind: im Kunstfonds, Moskau; in den Kunstmuseen: Suchumi. Tiflis, Kutaisi, Abchasien, im Staatlichen Museum der Geschichte von St. Petersburg, im Museum für moderne Kunst Sibiriens. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 600 grafische Blätter, Gemälde. Die Arbeit wurde 2011 gespendet.

    • Gründungsjahr: 80er Jahre.
    • Materialien: Papier, Mischtechnik der Malerei, Monotypie, Aquarell.
    • Größe: 26 х31
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Fenster zum Garten
    • Nummer: 500
    • Titel: Fenster zum Garten
    • Künstler: Otroschko Alexander Iwanowitsch

      Lebt und arbeitet in Sotschi. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Er absolvierte die Volksuniversität in Noworossijsk. Preisträger des regionalen Wettbewerbs im Bereich der bildenden Künste. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII Krasnodar, Stawropol Kunstmuseum, Kunstmuseum, Sotschi, Nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maykop, Zentrales Haus der Künstler von Moskau). Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus, figurative Kunst. Die Hauptthemen der Kreativität sind die städtische Umgebung von Sotschi, Krasnodar; Arten von Natur; Dorfleben; das Meer. Hauptgenres: Landschaft, Genrekompositionen, Yachthafen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Bilder sind: KVZIYA, Krasnodar; Das Kunstmuseum in Sotschi; Residenz des Präsidenten der Russischen Föderation, Sotschi. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 3000 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2008 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt erworben.

    • Gründungsjahr: 2009
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 120 х 95
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Abend
    • Nummer: 500
    • Titel: Abend
    • Künstler: Parschkow Alexej Andrejewitsch

      Lebt und arbeitet in St.Korsunskaya (Krasnodar). Mitglied des Künstlerverbandes seit 1983. Er die Medal of Arts für Grafik-Serie gewidmet st.Korsunskoy ausgezeichnet wurde. Philosoph, Künstler. Gründete die synkretistische künstlerische und philosophische Theorie - „Toroid“ -Konzept, basierend auf dem feinen Strukturalismus, die auf einer Reihe von Analogien, Bildern der religiösen Kunst und eine Reihe von Bestimmungen der Naturwissenschaften gebaut wurden. Absolvierte das Krasnodar Art College. Er absolvierte das Moskauer Staatliche Akademische Institut. VI Surikov in der Klasse der hervorragenden sowjetischen Grafik EA. Kibrika. Er nimmt seit den 1970er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer an internationalen, gesamtunionalen, allrussischen, regionalen und städtischen Ausstellungen. Einzelausstellungen seit 1991 Im Jahr 2010 wurde er zum Künstler des Jahres in der Kategorie der realistischen Malerei, Ark-Galerie, Moskau gewählt. Art der Kunst: Malerei, Zeichnung, Skulptur. Die Hauptrichtungen der Arbeit: sozialistische Realismus, Realismus, Primitivismus, Abstraktion, Symbolik. Die Hauptthemen in der Arbeit sind die Idealisierung des dörflichen Lebens, autobiographische Erinnerungen an seine Familie, Wurzelkultur. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Akt, Landschaft, Stillleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Acryl, Tempera (Grafik); Polymer, Schamotte (Skulptur).

    • Gründungsjahr: 2004
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 110 х 120
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Hirte und das Milchmädchen von Bedova Sarah
    • Nummer: 500
    • Titel: Hirte und das Milchmädchen von Bedova Sarah
    • Künstler: Amasyan Pavel Grigorjewitsch

      Verdienter Künstler von Adygea. Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1970er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 80ern. Art der Kunst: Malerei, Skulptur, Grafik. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Alltagskultur der Adygs. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Bleistift, Gips. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 Gemälde. Die Werke wurden vom Sohn des Künstlers S.P. Amasyan, aus dem Studio des Künstlers im Jahr 2013, 2014.

    • Gründungsjahr: 1974
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 168 х 111
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Gut gemacht, Mischka!
    • Nummer: 500
    • Titel: Gut gemacht, Mischka!
    • Künstler: Aslanyan Mkhitar Yeghiazarovich

      Seit den 90er Jahren. lebt in Krasnodar, Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation. Er absolvierte das Yerevan Art College. Er nimmt seit den 2000er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII, Krasnodar, Zentrales Haus der Künstler, Moskau, FA Kovalenko Art Museum, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei, Grafik, monumentale Kunst. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Realismus, Symbolismus, Transavantgard, Abstraktion. Die Hauptthemen der Kreativität sind soziales Drama; Familie, Reisen; tragische Erfahrungen; ein Urlaub des Lebens; Kontraste von Leben und Tod; heroische Landschaft, dekorative Stillleben. Die Hauptgattungen (Staffelmalerei): BVK (großes Ausstellungsbild,) Genrekompositionen, Porträt, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Tempera. Bilder sind: KVZIYA, Krasnodar; Das Kunstmuseum. F. A. Kovalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 1500 Gemälde, grafische Arbeiten. Die Arbeit wurde 2014 vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 2010
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 95 х 90
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Helle Nacht
    • Nummer: 500
    • Titel: Helle Nacht
    • Künstler: Parschkow Alexej Andrejewitsch

      Lebt und arbeitet in St.Korsunskaya (Krasnodar). Mitglied des Künstlerverbandes seit 1983. Er die Medal of Arts für Grafik-Serie gewidmet st.Korsunskoy ausgezeichnet wurde. Philosoph, Künstler. Gründete die synkretistische künstlerische und philosophische Theorie - „Toroid“ -Konzept, basierend auf dem feinen Strukturalismus, die auf einer Reihe von Analogien, Bildern der religiösen Kunst und eine Reihe von Bestimmungen der Naturwissenschaften gebaut wurden. Absolvierte das Krasnodar Art College. Er absolvierte das Moskauer Staatliche Akademische Institut. VI Surikov in der Klasse der hervorragenden sowjetischen Grafik EA. Kibrika. Er nimmt seit den 1970er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer an internationalen, gesamtunionalen, allrussischen, regionalen und städtischen Ausstellungen. Einzelausstellungen seit 1991 Im Jahr 2010 wurde er zum Künstler des Jahres in der Kategorie der realistischen Malerei, Ark-Galerie, Moskau gewählt. Art der Kunst: Malerei, Zeichnung, Skulptur. Die Hauptrichtungen der Arbeit: sozialistische Realismus, Realismus, Primitivismus, Abstraktion, Symbolik. Die Hauptthemen in der Arbeit sind die Idealisierung des dörflichen Lebens, autobiographische Erinnerungen an seine Familie, Wurzelkultur. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Akt, Landschaft, Stillleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Acryl, Tempera (Grafik); Polymer, Schamotte (Skulptur).

    • Gründungsjahr: 2005 г.
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 90 х 120
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Porträt eines unbekannten Mannes
    • Nummer: 500
    • Titel: Porträt eines unbekannten Mannes
    • Gründungsjahr: 18. Jahrhundert
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 30 х 40
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Landschaft
    • Nummer: 500
    • Titel: Landschaft
    • Künstler: Kirichenko Yuri Georgievich

      Lebt und arbeitet in Maykop. In den Jahren 1951 - 1960 studierte er das Krasnodar Art College. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1977. Er nimmt seit 1968 an Ausstellungen teil. Er beteiligt sich an regionalen, regionalen, zonalen, republikanischen, internationalen Ausstellungen. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind das alltägliche Genre. Hauptgenres: Reportagezeichnung, Genrekompositionen, Porträt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Aquarell, Bleistift, Tinte, Stift, Filzstift, Papier. Die Bilder sind: in privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke beträgt etwa 500 grafische Arbeiten. Die Werke wurden vom Autor aus der Künstlerwerkstatt in Maykop, 2011 erworben.

    • Gründungsjahr: 70s.
    • Materialien: b, Filzstift
    • Größe: 26,5 х 31
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Etüde zum historischen Gemälde
    • Nummer: 500
    • Titel: Etüde zum historischen Gemälde "Das Jahr der großen Pause"
    • Künstler: Grinyuk Ivan Aleksandrovich

      Wurde mit geboren. Die Region von Blavchitsy Minsk. Weithin bekannter Künstler der sowjetischen Periode. Verdienter Künstler der RSFSR. Lebte und arbeitete in Moskau. Mitglied des Zweiten Weltkriegs. Im Jahr 1942 absolvierte er das Moskauer Staatliche Kunstinstitut. VI Surikov, studierte unter dem hervorragenden sowjetischen Künstler S.V. Gerasimov. Er nahm seit 1942 an Ausstellungen teil. Seit 1944 ist er Mitglied der Moskauer Künstlervereinigung. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1930er Jahren. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit sind die Geschichte des sowjetischen Staates, Bilder von Vertretern der sowjetischen Kultur; militärische Themen. Die Hauptgattungen (Staffeleimalerei): ein historisches Bild, Genrekompositionen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Werke befinden sich im Staatlichen Historischen Museum. Museum für Geschichte und Wiederaufbau von Moskau; im Russischen Museum; im Kunstmuseum von Barnaul, Wologda, in der Volksgalerie von Dankov, Die Arbeit wurde 2010 in der Galerie "Zamoskvorechye" in Moskau erworben.

    • Gründungsjahr: 50-60-er Jahre.
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 55 х 35
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Shkolnik
    • Nummer: 500
    • Titel: Shkolnik
    • Künstler: Melnikov Dmitry Ivanovich

      Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied des Zweiten Weltkriegs (1941-1945), diente im Geheimdienst. Er wurde mit dem Orden des Roten Sterns ausgezeichnet. Orden des Ruhmes III, Medaillen. Verdienter Künstler R. Adygea. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR. Vorsitzender des CC von Adygea. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1960er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Stadtansichten, WWII, Revolution. Hauptgenres: Genrekompositionen, Porträt, Landschaft, Reportagezeichnung. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Aquarell, Bleistift. Die Gemälde sind: im Kunstfonds, Moskau; Kunstmuseum. FAKovalenko, Krasnodar; in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop, im Kunstmuseum nach F.A. Kowalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 1000 malerische Skizzen, Aquarelle, Skizzen. Die Arbeiten wurden 2013, 2013, im Atelier des Künstlers S. P. Amasyan erworben

    • Gründungsjahr: 1955
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 45 х 32
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Landschaft
    • Nummer: 500
    • Titel: Landschaft
    • Künstler: Gabylia Ruslan

      Der Hauptkünstler R.Abkhazia. Er absolvierte das Sukhumi Art College. Seit den späten 1980er Jahren nimmt er an Ausstellungen teil. Teilnahme an internationalen, republikanischen, Stadtausstellungen. Art der Kunst: Malerei, Zeichnung, Skulptur (Basrelief). Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: figurative Kunst, Abstraktion, Symbolik. Die Hauptthemen in der Arbeit sind der georgisch-abchasische Krieg; Porträts von Kriegsteilnehmern, Stadtansichten, innere Erfahrungen. Hauptgenres: Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Kohle, Bleistift. Die Bilder sind: in privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke beträgt etwa 100 Werke. Die Arbeiten wurden 2011 vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 2008
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 33,5 х 26
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Porträt einer Frau
    • Nummer: 500
    • Titel: Porträt einer Frau
    • Künstler: Boim Salomon Solomonowitsch

      Wurde in Dmitrijew in der Kursker Provinz geboren. Anerkannt als ein hervorragender Plan der sowjetischen Kunst. Lebte in Moskau. Mitglied des Zweiten Weltkriegs. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR. Der Hauptkünstler der Baltischen Flotte. Er studierte 1917-1918 am Kharkov Art College. In den Jahren 1922-1929 studierte und absolvierte er VHUTEMAS. Er nahm seit 1926 an Ausstellungen teil. Seit 1932 - Mitglied der MOSSH. Werke sind: in der Staatlichen Tretjakow-Galerie; im Russischen Museum in St. Petersburg, das Puschkin-Museum. Alexander Puschkin, im Museum des Großen Vaterländischen Krieges in Moskau, im Museum der Geschichte von Leningrad, in der Bildergalerie in Krasnoarmejsk. Art der Kunst: Grafiken, Poster, Illustrationen für Bücher. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit sind militärische Themen; Porträt, Ansichten von Moskau und Leningrad, Bilder von Vertretern der sowjetischen Kultur; Alltagskultur. Die wichtigsten Genres (Staffelei): Genre Kompositionen, Porträt, Akt, Stadtbild, Stilleben. Hauptmaterialien: Aquarell, Papier, Bleistift.

    • Gründungsjahr: 50s.
    • Materialien: b., Wasserfarbe
    • Größe: 40 х 50
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Cocktail
    • Nummer: 500
    • Titel: Cocktail
    • Künstler: Tugus Ruslan Makhmudovich

      (Das kreative Pseudonym ist Rugger.) Persönlicher Künstler der Galerie der Trinkhause. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 2000. Er absolvierte 1991 das Krasnodar Art College. Er beteiligt sich an Ausstellungen der späten 90er Jahre. Teilnehmer von regionalen, republikanischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavantgarde, Symbolik. Die Hauptthemen der Kreativität sind innere Erfahrungen; Dialektik der Beziehungen im sozialen Umfeld; Widersprüche von Mann und Frau; Theater, Zirkus, Kartenspieler. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Hauptgenres: Genrekompositionen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; in der Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 80 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011, 2012, 2013, 2015 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt bezogen.

    • Gründungsjahr: 2012
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 122 х 100
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Selbstporträt
    • Nummer: 500
    • Titel: Selbstporträt
    • Künstler: Tsey Yevgeniy Süleymanowitsch

      Er lebte und arbeitete in Krasnodar, einem Teilnehmer des Zweiten Weltkriegs. Nach dem Schulabschluss 1942 im Alter von 18 Jahren ging er an die Front und diente bis 1949 im NKWD. Er absolvierte das Krasnodar Art College im Jahr 1956. Er arbeitete in der Krasnodar Theater Workshops Kostümdesigner, in Design-Arbeit in verschiedenen Organisationen in Krasnodar beschäftigt. Anerkannt als ein lebendiger Vertreter des sowjetischen Untergrunds. Teilnehmer der Bulldozer-Ausstellung. Einzelausstellungen seit 1992 (KVZII, Krasnodar, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar, Nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop). Art der Kunst: Malerei, monumentale Kunst, Grafik. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: ein Underground (Modernismus), Surrealismus, Primitivismus. Die Hauptthemen in der Arbeit - Satire auf das gesamte System des sowjetischen Systems; soziale Themen; Protest gegen das totalitäre System; soziale Ungerechtigkeit in einer sozialistischen Gesellschaft; Kampf gegen die sowjetische Ideologie; Beziehung zwischen einem Mann und einer Frau. Die wertvollsten Werke: "Katalog der menschlichen Leidenschaften und Emotionen" (mehr als 1000 Blätter); Capricios; eine Reihe von Gouachen gewidmet Frauen, etc. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, nackt, IOO, satirische Serie. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Kugelschreiber, Filzstift, Acryl. Bilder sind: KVZIYA Krasnodar, Kunstmuseum. F. A. Kovalenko, Krasnodar; Nordkaukasische Niederlassung des Museums der Völker des Ostens, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 200 Gemälde, etwa 1500 grafische Blätter. Die Werke wurden aus der Sammlung des Kunsthistorikers I.D. May, der in den späten 80er Jahren die erste Einzelausstellung in KSU organisierte.

    • Gründungsjahr: 1970s.
    • Materialien: b., Gouache
    • Größe: 63 х 42,5
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Zwei Bögen
    • Nummer: 500
    • Titel: Zwei Bögen
    • Künstler: Saidov Alexander Seifullaevich

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1995. Absolvent der Krasnodar Art College, Klasse von E.P. Daniljan. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnahme an internationalen, gesamtrussischen, regionalen Stadtausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei, monumentale Kunst, Animation, Körperkunst, atonale Musik. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: Realismus, Symbolismus (die Welt der Kunst, Präraffaeliten), Transavantgarde, Postmoderne. Die Hauptthemen in der Arbeit - historisches Stillleben, historische Landschaft, historisches Porträt, Neobarock, Neo-Halskette. Die Hauptgattungen (monumentale Kunst): Malerei von Platten, Tafeln. Die wichtigsten Genres (Staffelei): Genre Kompositionen, Portrait, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Acryl. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde, etwa 10 Blasen, etwa 15 Panels. Die Werke wurden 2010 vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 2007
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 120 х 90
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Schaukel
    • Nummer: 500
    • Titel: Schaukel
    • Künstler: Otroschko Alexander Iwanowitsch

      Lebt und arbeitet in Sotschi. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Er absolvierte die Volksuniversität in Noworossijsk. Preisträger des regionalen Wettbewerbs im Bereich der bildenden Künste. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII Krasnodar, Stawropol Kunstmuseum, Kunstmuseum, Sotschi, Nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maykop, Zentrales Haus der Künstler von Moskau). Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus, figurative Kunst. Die Hauptthemen der Kreativität sind die städtische Umgebung von Sotschi, Krasnodar; Arten von Natur; Dorfleben; das Meer. Hauptgenres: Landschaft, Genrekompositionen, Yachthafen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Bilder sind: KVZIYA, Krasnodar; Das Kunstmuseum in Sotschi; Residenz des Präsidenten der Russischen Föderation, Sotschi. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 3000 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2008 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt erworben.

    • Gründungsjahr: 2007
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 85 х 95
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Kindergarten
    • Nummer: 500
    • Titel: Kindergarten
    • Künstler: Moksyutov Rashit Garifowitsch

      Lebte und arbeitete in Podolsk. Mitglied des Zweiten Weltkriegs. (Taman Division.) Mit militärischen Dekorationen des Zweiten Weltkriegs ausgezeichnet. Maler, Volkskünstler Russlands. Einer der führenden Landschaftsmaler der Region Moskau. Absolvent des Staatlichen Moskauer Kunstinstituts. VI Surikov (1947-1950 gg.). Lehrer: G. Shegal und V. Tsyplakov. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR seit 1952. Teilnahme an Ausstellungen seit 1951. Art der Kunst: Malerei. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit sind das Alltagsleben der Sowjetmenschen, die Ansichten von Podolsk, Moskau, der Zweite Weltkrieg. Hauptgenres: Genrekompositionen, Landschaften, Porträt. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Pappe. Die Bilder sind: in Kunstmuseen: in Tambow, Pensa, Irkutsk, Pskow, Krasnodar, Kostroma, sowie in privaten Sammlungen in Russland und im Ausland: Deutschland, Frankreich, Japan, USA. Die Arbeit wurde 2013 in der "Kuban antiquity", einem antiken Salon, in Krasnodar erworben.

    • Gründungsjahr: 1959
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 102 х 74
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Wäscherinnen
    • Nummer: 500
    • Titel: Wäscherinnen
    • Gründungsjahr: 60-70s.
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 67 х 77
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • In Goldschmuck
    • Nummer: 500
    • Titel: In Goldschmuck
    • Künstler: Petouvash Felix Muratovich

      Verdienter Künstler von Adygea. Preisträger des Staatspreises von Adygea. Preisträger des Kuban Komsomol Preises. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der RSFSR. Er absolvierte die Moskauer Hochschule für industrielle Kunst. Stroganoff. Er hat seit den 1970er Jahren an Ausstellungen teilgenommen. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. Art der Kunst: Malerei, Grafik (gedruckt, Radierung). Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus, Sotsart (90-er Jahre). Die Hauptthemen in der Arbeit sind die Adygeyan Alltagskultur. Die Hauptgattungen sind alltäglich, animalisch, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Radierung, trockene Nadel. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZII Krasnodar, nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Das Kunstmuseum. F. A. Kovalenko; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde, grafische Blätter Werke werden vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 2004
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 100 х 120
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Kopie aus dem Gemälde von I. I. Shishkin
    • Nummer: 500
    • Titel: Kopie aus dem Gemälde von I. I. Shishkin "Im Tal der Rovny"
    • Gründungsjahr: 70s.
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 50 х 100
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Badende
    • Nummer: 500
    • Titel: Badende
    • Künstler: Blochin Valeriy Maratovych

      Er lebt in Krasnodar. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation. Korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie der Künste. Absolvierte das Krasnodar Art College. Er nimmt seit den 1980er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer an internationalen, gesamtunionalen, allrussischen, regionalen und städtischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 1990er Jahren. Persönliche Ausstellungen im Ausland: Deutschland, Frankreich, Tschechoslowakei, Türkei, Indien, Vereinigte Arabische Emirate, Kanada, USA. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Realismus, Abstraktion, Symbolik. Die Hauptthemen in der Arbeit sind Orientalismus, Neoromantik und Realismus. Die Hauptgattungen: Kampfgenre, Genrekompositionen, Porträt, Akt, Landschaft, Animalismus, Yachthafen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, italienischer Bleistift, Sepia (Grafik). Bilder sind: Kunstmuseum. F.A. Kovalenko, Krasnodar; Das Kunstmuseum, Vologda. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Kanada, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland, Türkei, Indien, Spanien, AE). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 1000 grafische Blätter und Gemälde. Die Arbeiten wurden 2006 vom Künstler aus dem Künstleratelier erworben.

    • Gründungsjahr: 2003
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 80 х 90
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • In der Nähe von Venedig
    • Nummer: 500
    • Titel: In der Nähe von Venedig
    • Künstler: Kumanyaev Gennady Viktorowitsch

      Lebt und arbeitet in Sotschi. Mitglied des Verbandes der Künstler der Russischen Föderation seit 1989. Absolvent des Krasnodar Art College, Abteilung für Industriegraphik 1982. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, regionalen, städtischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (Das Kunstmuseum, Sotschi.) Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavangard. Die Hauptthemen in der Arbeit - die historische Landschaft (unter den Holländern) Hauptgenres: Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Acryl, Pasten, Spachtel, Pinsel. Bilder sind: KVZII Krasnodar, Kunstmuseum von Sotschi. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke beträgt etwa 1500. Die Arbeiten wurden 2007 in der Werkstatt des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 2002
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 70 х 100
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Studie des Modells
    • Nummer: 500
    • Titel: Studie des Modells
    • Künstler: Raybatz Nikolai Leopoldowitsch

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1993. Absolvent der Kunsthochschule Krasnodar. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit - Stillleben, Landschaft. Hauptgenres: Porträt, Akt, Landschaft, Stillleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar; Das Kunstmuseum. F. A. Kovalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011 vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 2010
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 22,5 х 60
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Persimone reif
    • Nummer: 500
    • Titel: Persimone reif
    • Künstler: Otroschko Alexander Iwanowitsch

      Lebt und arbeitet in Sotschi. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Er absolvierte die Volksuniversität in Noworossijsk. Preisträger des regionalen Wettbewerbs im Bereich der bildenden Künste. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII Krasnodar, Stawropol Kunstmuseum, Kunstmuseum, Sotschi, Nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maykop, Zentrales Haus der Künstler von Moskau). Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus, figurative Kunst. Die Hauptthemen der Kreativität sind die städtische Umgebung von Sotschi, Krasnodar; Arten von Natur; Dorfleben; das Meer. Hauptgenres: Landschaft, Genrekompositionen, Yachthafen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Bilder sind: KVZIYA, Krasnodar; Das Kunstmuseum in Sotschi; Residenz des Präsidenten der Russischen Föderation, Sotschi. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 3000 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2008 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt erworben.

    • Gründungsjahr: 2007
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 90 х 100
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Weißer Hahn
    • Nummer: 500
    • Titel: Weißer Hahn
    • Künstler: Saidov Alexander Seifullaevich

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1995. Absolvent der Krasnodar Art College, Klasse von E.P. Daniljan. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnahme an internationalen, gesamtrussischen, regionalen Stadtausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei, monumentale Kunst, Animation, Körperkunst, atonale Musik. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: Realismus, Symbolismus (die Welt der Kunst, Präraffaeliten), Transavantgarde, Postmoderne. Die Hauptthemen in der Arbeit - historisches Stillleben, historische Landschaft, historisches Porträt, Neobarock, Neo-Halskette. Die Hauptgattungen (monumentale Kunst): Malerei von Platten, Tafeln. Die wichtigsten Genres (Staffelei): Genre Kompositionen, Portrait, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Acryl. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde, etwa 10 Blasen, etwa 15 Panels. Die Werke wurden 2010 vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 2009
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 100 х 90
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Pos. BALYM. Baksan-Schlucht
    • Nummer: 500
    • Titel: Pos. BALYM. Baksan-Schlucht
    • Künstler: Raybatz Nikolai Leopoldowitsch

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1993. Absolvent der Kunsthochschule Krasnodar. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit - Stillleben, Landschaft. Hauptgenres: Porträt, Akt, Landschaft, Stillleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar; Das Kunstmuseum. F. A. Kovalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011 vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 2011
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 120 х 150
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Stillleben. Erdbeeren,
    • Nummer: 500
    • Titel: Stillleben. Erdbeeren,
    • Künstler: Saidov Alexander Seifullaevich

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1995. Absolvent der Krasnodar Art College, Klasse von E.P. Daniljan. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnahme an internationalen, gesamtrussischen, regionalen Stadtausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei, monumentale Kunst, Animation, Körperkunst, atonale Musik. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: Realismus, Symbolismus (die Welt der Kunst, Präraffaeliten), Transavantgarde, Postmoderne. Die Hauptthemen in der Arbeit - historisches Stillleben, historische Landschaft, historisches Porträt, Neobarock, Neo-Halskette. Die Hauptgattungen (monumentale Kunst): Malerei von Platten, Tafeln. Die wichtigsten Genres (Staffelei): Genre Kompositionen, Portrait, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Acryl. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde, etwa 10 Blasen, etwa 15 Panels. Die Werke wurden 2010 vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 2009
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 60 х 80
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • «Die Präsenz» Serie
    • Nummer: 500
    • Titel: «Die Präsenz» Serie
    • Künstler: Kochanowitsch Dmitrij Walerijewitsch

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Künstler, Musiker, Philosoph. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation. Er absolvierte 1995 die Kunst- und Grafikabteilung der Kuban State University. Seit den 1990er Jahren nimmt er an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII, Krasnodar, Aidan Galerie, Moskau, FA Kovalenko Art Museum, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei. Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus, Symbolismus, mystischer Realismus, Postmoderne. Die Hauptthemen in der Arbeit - Raum, Harmonie, Theosophie, real-surreal. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, Portrait, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: ROSIZO Art Fund, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar; Das Kunstmuseum. F.A. Kovalenko, Krasnodar. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde.

    • Gründungsjahr: 2011
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 101,5 х 101,5
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Pause
    • Nummer: 500
    • Titel: Pause
    • Künstler: Tugus Ruslan Makhmudovich

      (Das kreative Pseudonym ist Rugger.) Persönlicher Künstler der Galerie der Trinkhause. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 2000. Er absolvierte 1991 das Krasnodar Art College. Er beteiligt sich an Ausstellungen der späten 90er Jahre. Teilnehmer von regionalen, republikanischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavantgarde, Symbolik. Die Hauptthemen der Kreativität sind innere Erfahrungen; Dialektik der Beziehungen im sozialen Umfeld; Widersprüche von Mann und Frau; Theater, Zirkus, Kartenspieler. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Hauptgenres: Genrekompositionen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; in der Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 80 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011, 2012, 2013, 2015 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt bezogen.

    • Gründungsjahr: 2012
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 90 х 115
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Triptychon. Rose. Schmetterling (linke Seite)
    • Nummer: 500
    • Titel: Triptychon. Rose. Schmetterling (linke Seite)
    • Künstler: Kochanowitsch Dmitrij Walerijewitsch

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Künstler, Musiker, Philosoph. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation. Er absolvierte 1995 die Kunst- und Grafikabteilung der Kuban State University. Seit den 1990er Jahren nimmt er an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII, Krasnodar, Aidan Galerie, Moskau, FA Kovalenko Art Museum, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei. Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus, Symbolismus, mystischer Realismus, Postmoderne. Die Hauptthemen in der Arbeit - Raum, Harmonie, Theosophie, real-surreal. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, Portrait, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: ROSIZO Art Fund, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar; Das Kunstmuseum. F.A. Kovalenko, Krasnodar. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde.

    • Gründungsjahr: 2007
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 70 х 100
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Triptychon. Rose (Mittelteil)
    • Nummer: 500
    • Titel: Triptychon. Rose (Mittelteil)
    • Künstler: Kochanowitsch Dmitrij Walerijewitsch

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Künstler, Musiker, Philosoph. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation. Er absolvierte 1995 die Kunst- und Grafikabteilung der Kuban State University. Seit den 1990er Jahren nimmt er an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII, Krasnodar, Aidan Galerie, Moskau, FA Kovalenko Art Museum, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei. Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus, Symbolismus, mystischer Realismus, Postmoderne. Die Hauptthemen in der Arbeit - Raum, Harmonie, Theosophie, real-surreal. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Genres: Genre Kompositionen, Portrait, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: ROSIZO Art Fund, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar; Das Kunstmuseum. F.A. Kovalenko, Krasnodar. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde.

    • Gründungsjahr: 2004
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 1000 х 2000
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Eine Reihe von Adyghe Epos. «Schmied»
    • Nummer: 500
    • Titel: Eine Reihe von Adyghe Epos. «Schmied»
    • Künstler: Japua Batal Rushniewitsch

      Lebt und arbeitet in der Stadt Suchumi. Graph, Bühnenbildner, Schriftsteller. Verdienter Künstler von Adygea (2003). Preisträger des Staatspreises. D. Gulia auf dem Gebiet der Kunst (2001). In der 1992-1993 gg. nahm am georgisch-abchasischen Krieg teil. Für den Militärdienst erhielt er den höchsten Orden "Orden von Leon". Ein Mitglied der Künstlervereinigung von Abchasien seit 2009 Mitglied der Russischen Union des Künstlers seit 2010. Er von der Kunstschule in Suchumi 1980 absolvierte er das Leningrad Institut für Theater, Musik und Kinematografie 1985 absolvierte trainierte er als Künstler-Technologe Theater. Er arbeitete als Chefdesigner im Theater bis 1990. Von 1990 bis 1992 Direktor und Chef Künstler von Theater der Jungen Welt. Von 1993 bis 1995 arbeitete als der Hauptkünstler des Theaters des jungen Zuschauers. Von 1995 bis 1996 Leiter des Büros des Präsidenten der Republik Abchasien VG Ardzinba und Sekretär des Sicherheitsrates. Er nimmt an Ausstellungen seit 1986 teil. Teilnehmer von Stadt und Republik, internationale Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen seit 2004. Art der Kunst: Grafik, Bühnenbild, Malerei, DPI, Szenografie. DPI: Der Autor macht eine Reihe von abchasischen „abchasische später XVIII XIX Jahrhundert Nationaltracht der Männer“; Autor der Sammlung des historischen kalten Stahls von Abchasien. Der Autor der ersten Münzen der Republik Abchasien.

    • Gründungsjahr: 2009
    • Materialien: b, italienischer Bleistift, Tinte, gemischte
    • Größe: 38,5 х 65
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Warmer Abend
    • Nummer: 500
    • Titel: Warmer Abend
    • Gründungsjahr: 1980
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 50 х 70
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Eine Reihe von Adyghe Epos. «Die Entführung»
    • Nummer: 500
    • Titel: Eine Reihe von Adyghe Epos. «Die Entführung»
    • Künstler: Japua Batal Rushniewitsch

      Lebt und arbeitet in der Stadt Suchumi. Graph, Bühnenbildner, Schriftsteller. Verdienter Künstler von Adygea (2003). Preisträger des Staatspreises. D. Gulia auf dem Gebiet der Kunst (2001). In der 1992-1993 gg. nahm am georgisch-abchasischen Krieg teil. Für den Militärdienst erhielt er den höchsten Orden "Orden von Leon". Ein Mitglied der Künstlervereinigung von Abchasien seit 2009 Mitglied der Russischen Union des Künstlers seit 2010. Er von der Kunstschule in Suchumi 1980 absolvierte er das Leningrad Institut für Theater, Musik und Kinematografie 1985 absolvierte trainierte er als Künstler-Technologe Theater. Er arbeitete als Chefdesigner im Theater bis 1990. Von 1990 bis 1992 Direktor und Chef Künstler von Theater der Jungen Welt. Von 1993 bis 1995 arbeitete als der Hauptkünstler des Theaters des jungen Zuschauers. Von 1995 bis 1996 Leiter des Büros des Präsidenten der Republik Abchasien VG Ardzinba und Sekretär des Sicherheitsrates. Er nimmt an Ausstellungen seit 1986 teil. Teilnehmer von Stadt und Republik, internationale Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen seit 2004. Art der Kunst: Grafik, Bühnenbild, Malerei, DPI, Szenografie. DPI: Der Autor macht eine Reihe von abchasischen „abchasische später XVIII XIX Jahrhundert Nationaltracht der Männer“; Autor der Sammlung des historischen kalten Stahls von Abchasien. Der Autor der ersten Münzen der Republik Abchasien.

    • Gründungsjahr: 2009
    • Materialien: b, italienischer Bleistift, Tinte, gemischte
    • Größe: 49,5 х 53
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Varvara
    • Nummer: 500
    • Titel: Varvara
    • Künstler: Makoveeva Irina Petrowna

      Verdienter Künstler Russlands (2005) Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1989. Lebt und arbeitet in Chimki. Im Jahr 1976 absolvierte sie das Staatliche Pädagogische Institut in Moskau. Seit 1982 nimmt sie an Ausstellungen teil. Teilnahme an allrussischen, internationalen, regionalen und städtischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. Art der Kunst: gedruckte Grafiken. Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit sind Bilder von Tieren, Hunden, Katzen, Hühnern usw. Hauptgenres: animalisches Genre. Die wichtigsten Materialien: Radierung, trockene Nadeln Mezzo-Tinto, Aquarell. Werke sind im Grafikbüro des Staatlichen Museums für Schöne Künste. Alexander Puschkin, das Staatliche Darwin-Museum in Moskau, das Biologische Museum. KA Timiryazev, Museum der Schönen Künste (Malta), A. Könik Museum (Deutschland). Die Werke wurden vom Autor aus einer Einzelausstellung im KVZI 2011 erworben.

    • Gründungsjahr: 2007
    • Materialien: b., Trockene Nadel
    • Größe: 39 х 47,5
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Jagdhunde
    • Nummer: 500
    • Titel: Jagdhunde
    • Künstler: Makoveeva Irina Petrowna

      Verdienter Künstler Russlands (2005) Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1989. Lebt und arbeitet in Chimki. Im Jahr 1976 absolvierte sie das Staatliche Pädagogische Institut in Moskau. Seit 1982 nimmt sie an Ausstellungen teil. Teilnahme an allrussischen, internationalen, regionalen und städtischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. Art der Kunst: gedruckte Grafiken. Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit sind Bilder von Tieren, Hunden, Katzen, Hühnern usw. Hauptgenres: animalisches Genre. Die wichtigsten Materialien: Radierung, trockene Nadeln Mezzo-Tinto, Aquarell. Werke sind im Grafikbüro des Staatlichen Museums für Schöne Künste. Alexander Puschkin, das Staatliche Darwin-Museum in Moskau, das Biologische Museum. KA Timiryazev, Museum der Schönen Künste (Malta), A. Könik Museum (Deutschland). Die Werke wurden vom Autor aus einer Einzelausstellung im KVZI 2011 erworben.

    • Gründungsjahr: 2001
    • Materialien: trockene Nadel, Aquarell
    • Größe: 46 х 25
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Hühnchen mit Hühnern
    • Nummer: 500
    • Titel: Hühnchen mit Hühnern
    • Künstler: Makoveeva Irina Petrowna

      Verdienter Künstler Russlands (2005) Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1989. Lebt und arbeitet in Chimki. Im Jahr 1976 absolvierte sie das Staatliche Pädagogische Institut in Moskau. Seit 1982 nimmt sie an Ausstellungen teil. Teilnahme an allrussischen, internationalen, regionalen und städtischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. Art der Kunst: gedruckte Grafiken. Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit sind Bilder von Tieren, Hunden, Katzen, Hühnern usw. Hauptgenres: animalisches Genre. Die wichtigsten Materialien: Radierung, trockene Nadeln Mezzo-Tinto, Aquarell. Werke sind im Grafikbüro des Staatlichen Museums für Schöne Künste. Alexander Puschkin, das Staatliche Darwin-Museum in Moskau, das Biologische Museum. KA Timiryazev, Museum der Schönen Künste (Malta), A. Könik Museum (Deutschland). Die Werke wurden vom Autor aus einer Einzelausstellung im KVZI 2011 erworben.

    • Gründungsjahr: 2008
    • Materialien: b., Trockene Nadel
    • Größe: 47,5 х 56
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Orangen
    • Nummer: 500
    • Titel: Orangen
    • Künstler: Melnikov Dmitry Ivanovich

      Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied des Zweiten Weltkriegs (1941-1945), diente im Geheimdienst. Er wurde mit dem Orden des Roten Sterns ausgezeichnet. Orden des Ruhmes III, Medaillen. Verdienter Künstler R. Adygea. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR. Vorsitzender des CC von Adygea. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1960er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Stadtansichten, WWII, Revolution. Hauptgenres: Genrekompositionen, Porträt, Landschaft, Reportagezeichnung. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Aquarell, Bleistift. Die Gemälde sind: im Kunstfonds, Moskau; Kunstmuseum. FAKovalenko, Krasnodar; in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop, im Kunstmuseum nach F.A. Kowalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 1000 malerische Skizzen, Aquarelle, Skizzen. Die Arbeiten wurden 2013, 2013, im Atelier des Künstlers S. P. Amasyan erworben

    • Gründungsjahr: 1958
    • Materialien: b. Wasser.
    • Größe: 26,5 х 53,5
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Haus der Großmutter Dunia
    • Nummer: 500
    • Titel: Haus der Großmutter Dunia
    • Künstler: Otroschko Alexander Iwanowitsch

      Lebt und arbeitet in Sotschi. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Er absolvierte die Volksuniversität in Noworossijsk. Preisträger des regionalen Wettbewerbs im Bereich der bildenden Künste. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnehmer von internationalen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII Krasnodar, Stawropol Kunstmuseum, Kunstmuseum, Sotschi, Nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maykop, Zentrales Haus der Künstler von Moskau). Die Hauptrichtungen der Kreativität: Realismus, figurative Kunst. Die Hauptthemen der Kreativität sind die städtische Umgebung von Sotschi, Krasnodar; Arten von Natur; Dorfleben; das Meer. Hauptgenres: Landschaft, Genrekompositionen, Yachthafen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Bilder sind: KVZIYA, Krasnodar; Das Kunstmuseum in Sotschi; Residenz des Präsidenten der Russischen Föderation, Sotschi. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 3000 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2008 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt erworben.

    • Gründungsjahr: 2006
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 40 х 50
  • Stillleben. Zitronen
    • Nummer: 500
    • Titel: Stillleben. Zitronen
    • Künstler: Saidov Alexander Seifullaevich

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1995. Absolvent der Krasnodar Art College, Klasse von E.P. Daniljan. Er nimmt seit den 1990er Jahren an Ausstellungen teil. Teilnahme an internationalen, gesamtrussischen, regionalen Stadtausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei, monumentale Kunst, Animation, Körperkunst, atonale Musik. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: Realismus, Symbolismus (die Welt der Kunst, Präraffaeliten), Transavantgarde, Postmoderne. Die Hauptthemen in der Arbeit - historisches Stillleben, historische Landschaft, historisches Porträt, Neobarock, Neo-Halskette. Die Hauptgattungen (monumentale Kunst): Malerei von Platten, Tafeln. Die wichtigsten Genres (Staffelei): Genre Kompositionen, Portrait, Akt, Landschaft, Stilleben. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Acryl. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde, etwa 10 Blasen, etwa 15 Panels. Die Werke wurden 2010 vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 2008
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 35 х 25
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Wettbewerb
    • Nummer: 500
    • Titel: Wettbewerb
    • Künstler: Tugus Mahmoud Garunowitsch

      Verdienter Künstler von Adygea. Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Abschluss 1969 an der Kunst- und Grafikabteilung der Kuban State University. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1970er Jahren. Teilnehmer von regionalen, republikanischen Ausstellungen. Art der Kunst: Grafik, Druckgrafik (Radierung, Xylographie, Linolschnitt). Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit sind die nationale Adygeyan Kultur, Alltag. Hauptgenres: Genrekompositionen, Landschaft. Graphische Serien sind: in der Nordkaukasus-Filiale des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke beträgt etwa 500 Grafikblätter. Die Arbeiten wurden 2011 vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 1970
    • Materialien: b., Ätzen
    • Größe: 40,7 х 35,7
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Lagerfeuer
    • Nummer: 500
    • Titel: Lagerfeuer
    • Künstler: Petouvash Felix Muratovich

      Verdienter Künstler von Adygea. Preisträger des Staatspreises von Adygea. Preisträger des Kuban Komsomol Preises. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der RSFSR. Er absolvierte die Moskauer Hochschule für industrielle Kunst. Stroganoff. Er hat seit den 1970er Jahren an Ausstellungen teilgenommen. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. Art der Kunst: Malerei, Grafik (gedruckt, Radierung). Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus, Sotsart (90-er Jahre). Die Hauptthemen in der Arbeit sind die Adygeyan Alltagskultur. Die Hauptgattungen sind alltäglich, animalisch, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Radierung, trockene Nadel. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZII Krasnodar, nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Das Kunstmuseum. F. A. Kovalenko; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde, grafische Blätter Werke werden vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 1980
    • Materialien: b., Ätzen
    • Größe: 25,5 х 28
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Herbstwaldetüde
    • Nummer: 500
    • Titel: Herbstwaldetüde
    • Künstler: Amasyan Pavel Grigorjewitsch

      Verdienter Künstler von Adygea. Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1970er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 80ern. Art der Kunst: Malerei, Skulptur, Grafik. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Alltagskultur der Adygs. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Bleistift, Gips. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 Gemälde. Die Werke wurden vom Sohn des Künstlers S.P. Amasyan, aus dem Studio des Künstlers im Jahr 2013, 2014.

    • Gründungsjahr: 60-70s.
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 11,5 х 17
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Etüde
    • Nummer: 500
    • Titel: Etüde "Frühling"
    • Künstler: Amasyan Pavel Grigorjewitsch

      Verdienter Künstler von Adygea. Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1970er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 80ern. Art der Kunst: Malerei, Skulptur, Grafik. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Alltagskultur der Adygs. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Bleistift, Gips. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 Gemälde. Die Werke wurden vom Sohn des Künstlers S.P. Amasyan, aus dem Studio des Künstlers im Jahr 2013, 2014.

    • Gründungsjahr: 60-70s.
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 11,5 х 17
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Schäferhund
    • Nummer: 500
    • Titel: Schäferhund
    • Künstler: Petouvash Felix Muratovich

      Verdienter Künstler von Adygea. Preisträger des Staatspreises von Adygea. Preisträger des Kuban Komsomol Preises. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der RSFSR. Er absolvierte die Moskauer Hochschule für industrielle Kunst. Stroganoff. Er hat seit den 1970er Jahren an Ausstellungen teilgenommen. Teilnehmer von internationalen, allrussischen, regionalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. Art der Kunst: Malerei, Grafik (gedruckt, Radierung). Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus, Sotsart (90-er Jahre). Die Hauptthemen in der Arbeit sind die Adygeyan Alltagskultur. Die Hauptgattungen sind alltäglich, animalisch, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Radierung, trockene Nadel. Die Gemälde sind: Art Fund, Moskau; KVZII Krasnodar, nordkaukasische Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Das Kunstmuseum. F. A. Kovalenko; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde, grafische Blätter Werke werden vom Künstler aus dem Atelier des Künstlers erworben.

    • Gründungsjahr: 1980
    • Materialien: Ätzen
    • Größe: 25,5 х 28
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Ego Master
    • Nummer: 500
    • Titel: Ego Master
    • Künstler: Tugus Ruslan Makhmudovich

      (Das kreative Pseudonym ist Rugger.) Persönlicher Künstler der Galerie der Trinkhause. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 2000. Er absolvierte 1991 das Krasnodar Art College. Er beteiligt sich an Ausstellungen der späten 90er Jahre. Teilnehmer von regionalen, republikanischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavantgarde, Symbolik. Die Hauptthemen der Kreativität sind innere Erfahrungen; Dialektik der Beziehungen im sozialen Umfeld; Widersprüche von Mann und Frau; Theater, Zirkus, Kartenspieler. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Hauptgenres: Genrekompositionen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; in der Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 80 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011, 2012, 2013, 2015 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt bezogen.

    • Gründungsjahr: 2012
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 150 х 122
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Strong 3
    • Nummer: 500
    • Titel: Strong 3
    • Künstler: Mikhailenko Igor Leonidowitsch

      Lebt und arbeitet in Krasnodar. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Absolvierte das Krasnodar Art College. Er nimmt an Ausstellungen aus den 90er Jahren teil. Teilnehmer von regionalen, republikanischen, internationalen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: figurative Kunst, Pop-Art; Op-Art. Die Hauptthemen der Kreativität sind der Überlebenskampf; Konfrontation; Konflikt, romantische Bilder. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Bilder sind: in VZIII, Krasnodar; im Krasnodar Art Museum nach F.A. Kovalenko; in der nordkaukasischen Filiale des Museums der Völker des Ostens, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - mehr als 100 Gemälde. Die Arbeit wurde 2015 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt gekauft.

    • Gründungsjahr: 2009
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 145 х 200
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Feier
    • Nummer: 510
    • Titel: Feier
    • Künstler: Tugus Ruslan Makhmudovich

      (Das kreative Pseudonym ist Rugger.) Persönlicher Künstler der Galerie der Trinkhause. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 2000. Er absolvierte 1991 das Krasnodar Art College. Er beteiligt sich an Ausstellungen der späten 90er Jahre. Teilnehmer von regionalen, republikanischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavantgarde, Symbolik. Die Hauptthemen der Kreativität sind innere Erfahrungen; Dialektik der Beziehungen im sozialen Umfeld; Widersprüche von Mann und Frau; Theater, Zirkus, Kartenspieler. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Hauptgenres: Genrekompositionen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; in der Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 80 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011, 2012, 2013, 2015 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt bezogen.

    • Gründungsjahr: 2012
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 100 х 120
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Vergessen
    • Nummer: 520
    • Titel: Vergessen
    • Künstler: Tugus Ruslan Makhmudovich

      (Das kreative Pseudonym ist Rugger.) Persönlicher Künstler der Galerie der Trinkhause. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 2000. Er absolvierte 1991 das Krasnodar Art College. Er beteiligt sich an Ausstellungen der späten 90er Jahre. Teilnehmer von regionalen, republikanischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavantgarde, Symbolik. Die Hauptthemen der Kreativität sind innere Erfahrungen; Dialektik der Beziehungen im sozialen Umfeld; Widersprüche von Mann und Frau; Theater, Zirkus, Kartenspieler. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Hauptgenres: Genrekompositionen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; in der Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 80 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011, 2012, 2013, 2015 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt bezogen.

    • Gründungsjahr: 2010
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 90 х 115
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Hirte Hamid
    • Nummer: 530
    • Titel: Hirte Hamid
    • Künstler: Amasyan Pavel Grigorjewitsch

      Verdienter Künstler von Adygea. Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1970er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 80ern. Art der Kunst: Malerei, Skulptur, Grafik. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Alltagskultur der Adygs. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Bleistift, Gips. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 Gemälde. Die Werke wurden vom Sohn des Künstlers S.P. Amasyan, aus dem Studio des Künstlers im Jahr 2013, 2014.

    • Gründungsjahr: 1968
    • Materialien: Leinwand. Butter
    • Größe: 75 х 85
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Telyatnitsa
    • Nummer: 540
    • Titel: Telyatnitsa
    • Künstler: Amasyan Pavel Grigorjewitsch

      Verdienter Künstler von Adygea. Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied der Union der Künstler Russlands. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1970er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 80ern. Art der Kunst: Malerei, Skulptur, Grafik. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Alltagskultur der Adygs. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Bleistift, Gips. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 300 Gemälde. Die Werke wurden vom Sohn des Künstlers S.P. Amasyan, aus dem Studio des Künstlers im Jahr 2013, 2014.

    • Gründungsjahr: 1967
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 128 х 65
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Etüde. Landschaft. «Reflexion»
    • Nummer: 560
    • Titel: Etüde. Landschaft. «Reflexion»
    • Künstler: Krysin Viktor Michailowitsch

      Lebte und arbeitete in Krasnodar. Als Teilnehmer des Zweiten Weltkrieges war er Navigator auf einem schweren Bomber. Er hat militärische Auszeichnungen und Medaillen. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1970. Er absolvierte das Kharkov State Art Institute. Er nahm an Ausstellungen seit den 1950er Jahren teil. Mitglied der All-Union, All-Russian, Regional-, Stadt-Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit sind der sowjetische Sport; Haushaltsgenre; Friedensarbeit; Sowjetische Feiertage; ländliches Leben; militärische Themen. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: Kunststiftung ROSIZO, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar; Kunstmuseum. F.A. Kovalenko, Krasnodar. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2015 von den Enkeln des Künstlers aus dem Künstleratelier erworben.

    • Gründungsjahr: 60 Jahre.
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 45,5 х 35,5
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Etüde «Warmer Abend»
    • Nummer: 570
    • Titel: Etüde «Warmer Abend»
    • Künstler: Krysin Viktor Michailowitsch

      Lebte und arbeitete in Krasnodar. Als Teilnehmer des Zweiten Weltkrieges war er Navigator auf einem schweren Bomber. Er hat militärische Auszeichnungen und Medaillen. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 1970. Er absolvierte das Kharkov State Art Institute. Er nahm an Ausstellungen seit den 1950er Jahren teil. Mitglied der All-Union, All-Russian, Regional-, Stadt-Ausstellungen. Persönliche Ausstellungen aus den 2000er Jahren. (KVZII, FA Kovalenko Kunstmuseum, Krasnodar). Art der Kunst: Malerei. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen in der Arbeit sind der sowjetische Sport; Haushaltsgenre; Friedensarbeit; Sowjetische Feiertage; ländliches Leben; militärische Themen. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: Kunststiftung ROSIZO, Moskau; KVZIYA Stadt Krasnodar; Kunstmuseum. F.A. Kovalenko, Krasnodar. In privaten Galerien in Russland und im Ausland (USA, Frankreich, Tschechoslowakei, Deutschland). Die Gesamtzahl der Werke - etwa 500 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2015 von den Enkeln des Künstlers aus dem Künstleratelier erworben.

    • Gründungsjahr: 1965
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 54,5 х 70
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Arbeiter
    • Nummer: 580
    • Titel: Arbeiter
    • Künstler: Melnikov Dmitry Ivanovich

      Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied des Zweiten Weltkriegs (1941-1945), diente im Geheimdienst. Er wurde mit dem Orden des Roten Sterns ausgezeichnet. Orden des Ruhmes III, Medaillen. Verdienter Künstler R. Adygea. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR. Vorsitzender des CC von Adygea. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1960er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Stadtansichten, WWII, Revolution. Hauptgenres: Genrekompositionen, Porträt, Landschaft, Reportagezeichnung. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Aquarell, Bleistift. Die Gemälde sind: im Kunstfonds, Moskau; Kunstmuseum. FAKovalenko, Krasnodar; in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop, im Kunstmuseum nach F.A. Kowalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 1000 malerische Skizzen, Aquarelle, Skizzen. Die Arbeiten wurden 2013, 2013, im Atelier des Künstlers S. P. Amasyan erworben

    • Gründungsjahr: 1963
    • Materialien: b. Wasser. с.
    • Größe: 32 х35
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Etüde auf der Veranda
    • Nummer: 590
    • Titel: Etüde auf der Veranda
    • Künstler: Melnikov Dmitry Ivanovich

      Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied des Zweiten Weltkriegs (1941-1945), diente im Geheimdienst. Er wurde mit dem Orden des Roten Sterns ausgezeichnet. Orden des Ruhmes III, Medaillen. Verdienter Künstler R. Adygea. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR. Vorsitzender des CC von Adygea. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1960er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Stadtansichten, WWII, Revolution. Hauptgenres: Genrekompositionen, Porträt, Landschaft, Reportagezeichnung. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Aquarell, Bleistift. Die Gemälde sind: im Kunstfonds, Moskau; Kunstmuseum. FAKovalenko, Krasnodar; in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop, im Kunstmuseum nach F.A. Kowalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 1000 malerische Skizzen, Aquarelle, Skizzen. Die Arbeiten wurden 2013, 2013, im Atelier des Künstlers S. P. Amasyan erworben

    • Gründungsjahr: 1962
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 35 х 27, 5
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Schachspieler
    • Nummer: 610
    • Titel: Schachspieler
    • Künstler: Melnikov Dmitry Ivanovich

      Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied des Zweiten Weltkriegs (1941-1945), diente im Geheimdienst. Er wurde mit dem Orden des Roten Sterns ausgezeichnet. Orden des Ruhmes III, Medaillen. Verdienter Künstler R. Adygea. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR. Vorsitzender des CC von Adygea. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1960er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Stadtansichten, WWII, Revolution. Hauptgenres: Genrekompositionen, Porträt, Landschaft, Reportagezeichnung. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Aquarell, Bleistift. Die Gemälde sind: im Kunstfonds, Moskau; Kunstmuseum. FAKovalenko, Krasnodar; in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop, im Kunstmuseum nach F.A. Kowalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 1000 malerische Skizzen, Aquarelle, Skizzen. Die Arbeiten wurden 2013, 2013, im Atelier des Künstlers S. P. Amasyan erworben

    • Gründungsjahr: 50 Jahre
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 30 х 40
  • Herde
    • Nummer: 620
    • Titel: Herde
    • Künstler: Melnikov Dmitry Ivanovich

      Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied des Zweiten Weltkriegs (1941-1945), diente im Geheimdienst. Er wurde mit dem Orden des Roten Sterns ausgezeichnet. Orden des Ruhmes III, Medaillen. Verdienter Künstler R. Adygea. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR. Vorsitzender des CC von Adygea. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1960er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Stadtansichten, WWII, Revolution. Hauptgenres: Genrekompositionen, Porträt, Landschaft, Reportagezeichnung. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Aquarell, Bleistift. Die Gemälde sind: im Kunstfonds, Moskau; Kunstmuseum. FAKovalenko, Krasnodar; in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop, im Kunstmuseum nach F.A. Kowalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 1000 malerische Skizzen, Aquarelle, Skizzen. Die Arbeiten wurden 2013, 2013, im Atelier des Künstlers S. P. Amasyan erworben

    • Gründungsjahr: 1973
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 35 х 23,5
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Etüde. Hirte
    • Nummer: 630
    • Titel: Etüde. Hirte
    • Künstler: Melnikov Dmitry Ivanovich

      Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied des Zweiten Weltkriegs (1941-1945), diente im Geheimdienst. Er wurde mit dem Orden des Roten Sterns ausgezeichnet. Orden des Ruhmes III, Medaillen. Verdienter Künstler R. Adygea. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR. Vorsitzender des CC von Adygea. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1960er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Stadtansichten, WWII, Revolution. Hauptgenres: Genrekompositionen, Porträt, Landschaft, Reportagezeichnung. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Aquarell, Bleistift. Die Gemälde sind: im Kunstfonds, Moskau; Kunstmuseum. FAKovalenko, Krasnodar; in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop, im Kunstmuseum nach F.A. Kowalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 1000 malerische Skizzen, Aquarelle, Skizzen. Die Arbeiten wurden 2013, 2013, im Atelier des Künstlers S. P. Amasyan erworben

    • Gründungsjahr: 1964
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 35 х 23
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • Kälber
    • Nummer: 640
    • Titel: Kälber
    • Künstler: Melnikov Dmitry Ivanovich

      Lebte und arbeitete in Maikop. Mitglied des Zweiten Weltkriegs (1941-1945), diente im Geheimdienst. Er wurde mit dem Orden des Roten Sterns ausgezeichnet. Orden des Ruhmes III, Medaillen. Verdienter Künstler R. Adygea. Mitglied der Union der Künstler der UdSSR. Vorsitzender des CC von Adygea. Absolvierte das Krasnodar Art College. Teilnahme an Ausstellungen seit den 1960er Jahren. Mitglied von Ausstellungen für die gesamte Union, für alle russischen, regionalen, republikanischen und städtischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malen, Zeichnen. Die wichtigsten Trends in der Kreativität: sozialistischer Realismus. Die Hauptthemen der Kreativität sind Arbeitstage; Bilder von Kollektivbauern, Hirten; Stadtansichten, WWII, Revolution. Hauptgenres: Genrekompositionen, Porträt, Landschaft, Reportagezeichnung. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl, Aquarell, Bleistift. Die Gemälde sind: im Kunstfonds, Moskau; Kunstmuseum. FAKovalenko, Krasnodar; in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop, im Kunstmuseum nach F.A. Kowalenko. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 1000 malerische Skizzen, Aquarelle, Skizzen. Die Arbeiten wurden 2013, 2013, im Atelier des Künstlers S. P. Amasyan erworben

    • Gründungsjahr: 1972
    • Materialien: Karton, Öl
    • Größe: 35 х 19
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
  • «Majesty to you»
    • Nummer: 700
    • Titel: «Majesty to you»
    • Künstler: Tugus Ruslan Makhmudovich

      (Das kreative Pseudonym ist Rugger.) Persönlicher Künstler der Galerie der Trinkhause. Lebt und arbeitet in Maikop. Mitglied der Union der Künstler der Russischen Föderation seit 2000. Er absolvierte 1991 das Krasnodar Art College. Er beteiligt sich an Ausstellungen der späten 90er Jahre. Teilnehmer von regionalen, republikanischen Ausstellungen. Art der Kunst: Malerei. Die grundlegenden Richtungen in der Kreativität: Transavantgarde, Symbolik. Die Hauptthemen der Kreativität sind innere Erfahrungen; Dialektik der Beziehungen im sozialen Umfeld; Widersprüche von Mann und Frau; Theater, Zirkus, Kartenspieler. Hauptgenres: BVK (großes Ausstellungsbild), Genrekompositionen, Porträt, Landschaft. Hauptgenres: Genrekompositionen. Die wichtigsten Materialien: Leinwand, Öl. Die Gemälde sind: in der nordkaukasischen Abteilung des Museums der Völker des Ostens, Maikop; in der Ausstellungshalle der Schönen Künste, Maikop. In privaten Galerien in Russland und im Ausland. Die Gesamtzahl der Werke - etwa 80 Gemälde. Die Arbeiten wurden 2011, 2012, 2013, 2015 vom Künstler aus der Künstlerwerkstatt bezogen.

    • Gründungsjahr: 2011
    • Materialien: Leinwand, Öl
    • Größe: 122 х 100
    • Status: In der Sammlung des Piteynyj Dom
`